»Wir können unsere Produkte auf Ihre individuellen Wünsche anpassen.«

Dieter Damm - Leiter Entwicklung

NADOKlive mobil

Alternativ oder als Kombination zur papierbasierten Dokumentation besteht die Möglichkeit, mittels eines Tablet-PCs ein mehrseitiges elektronisches Formularset einzusetzen. Dieses wird nach individuellen Kundenwünschen gestaltet und an Bildschirmgröße und -auflösung des verwendeten Dokumentationsgeräts angepasst.

Die mobile Datenerfassung wird mit einem Tablet-PC, Tablet, Convertable oder Notebook vorgenommen. In Abhängigkeit von der Ausstattung des verwendeten mobilen Dokumentationsgeräts stehen Stift- oder Touchbedienung für Markierungen sowie Handschrift-Stifteingabe oder Bildschirm-Tastatur für Verzeichniseintragungen und Texteingaben zur Verfügung. Mit einem in das mobile Dokumentationsgerät integrierten Kartenleser können die Daten der KV-Karte oder eG-Karte direkt in die Einsatzdokumentation übernommen werden. Die Eingaben werden direkt interpretiert und inhaltlich geprüft. Eventuell fehlende Daten oder Fehleingaben werden dadurch sofort offensichtlich.

NADOKlive mobil kann sowohl online mit einer Funkverbindung oder offline ohne jegliche Netzanbindung betrieben werden. Bei der Dokumentation mit Netzanbindung (LTE, UMTS, GPRS, WIFI) kann die Einsatzdokumentation per Funk bereits auf der Fahrt an die jeweilige Zielklinik übermittelt werden. Im Offline-Modus erfolgt die Weitergabe der Dokumentationsdaten entweder durch Ausdruck über einen im Einsatzfahrzeug installierten und funkverbundenen Mobildrucker oder durch Synchronisation der NADOKlive-Datenbank des Mobilgeräts mit einer zentralen NADOKlive-Datenbank durch Einstecken des Mobilgeräts in eine Dockingstation.

Papierbasierte und mobile Arbeitsweise können Sie mit NADOKlive in beliebiger Kombination verwenden, da papierbasierte und elektonische Formularsets auf dem selben Datenmodell und der selben Plausibilitätslogik basieren.

Zurück zu NADOKlive paper

Mobiles Einsatzformularset

Ausgedrucktes Einsatzformular