»Wir können unsere Produkte auf Ihre individuellen Wünsche anpassen.«

Rainer Scheel - Individualentwicklung

Standard-Formularsets

9410 - Dreiseitiges Anästhesieformularset
9420 - Fortsetzung zu 9410
9610 - Vierseitiges Anästhesieformularset
9620 - Fortsetzung zu 9610
9480 - Einseitiges Kurznarkoseformularset
9640 Konsilformularset
9643 - Anlageprotokoll
9644 - Visiteprotokoll

Papierbasierte Anästhesiedokumentation

ANDOKlive unterstützt die papiergebundene Dokumentation von anästhesiologischen Leistungen in strukturierter Form. Im Verlauf der Anästhesie werden die relevanten Daten der Prämedikationsvisite, des Narkoseverlaufs sowie ggf. des Aufwachraum-Aufenthalts auf einem Papierformularset dokumentiert. Die ausgefüllten Formularsets werden mit einem Dokumentenscanner eingelesen, auf Korrektheit geprüft und gespeichert. Dies ermöglicht die spätere Erstellung von Analysen und Statistiken, sowie die Weiterverwendung der Daten für Controlling und Benchmarking. 

Es stehen verschiedene ANDOKlive -Standardformulare zur Verfügung. Alternativ kann ein nach den Wünschen des Anwenders gestaltetes individuelles ANDOKlive-Formularset verwendet werden.

Nach Dokumentation auf einer oder mehreren Formularseiten können diese Dokumente unabhängig voneinander mit einem Dokumentenscanner am PC-Arbeitsplatz eingelesen werden. Markierungen und handschriftliche einzelzeichen-getrennte Texte werden interpretiert und zusammen mit dem gescannten Papierabbild in einer zentralen Datenbank gespeichert.

Umfangreiche logische und medizinische Plausibilitätsprüfungen sichern eine hohe Datenqualität. Vom System erkannte unvollständige oder fehlerhafte Daten können im Dialog korrigiert werden. Das Abbild des mit dem Scanner erfassten Originals wird neben dem Bearbeitungsformular angezeigt. Es steht jederzeit als unveränderbares Dokument zur Einsichtnahme zur Verfügung. Die Dokumentation kann durch beliebige scanbare Dokumente ergänzt werden. Der Gang ins Archiv wird damit häufig überflüssig.

ANDOKlive ermöglicht beliebige Kombinationsmöglichkeiten von papierbasierter, mobiler oder Online-Anästhesie-Dokumentation.

Diese Kombinationsmöglichkeiten sind sowohl innerhalb eines medizinischen Prozesses (z.B. Prämedikationsvisite papierbasiert, Anästhesieverlauf online, Schmerzvisite mobil) als auch abteilungsbezogen (z.B. im Gyn-OP wird der Anästhesieverlauf papierbasiert, im Zentral-OP online dokumentiert) realisierbar.

Diese ANDOKlive Systemeigenschaft ermöglicht den stufenweisen Übergang von papierbasierter zu papierloser Dokumentation je nach organisatorischen, technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in der Klinik.